Ingenieurbüro Zilch, Krapf und Rasch

Beweissicherung

Gelassen seiner Wege zu fahren ist bei der großen Verkehrsdichte auf unseren Straßen nicht immer ganz einfach. Was ist, wenn es plötzlich doch mal gekracht hat? Jetzt nur kein Stress!

Um Sie auch in solch einer Situation nicht mit Ihren Problemen allein zu lassen, sind WIR für Sie da ... und zwar TÄGLICH - RUND UM DIE UHR!

Rufen Sie uns an 06621 919170 und nutzen Sie die Kompetenz von Fachleuten ...

… denn, wenn es erst einmal gekracht hat, kann das jede Menge Ärger verursachen!
Sind Sie der Situation gewachsen?

  • Sind Sie sicher, dass Sie keinen Unfall machen?
  • Wissen Sie, bei welchen Unfällen die Polizei noch eine Spurensicherung durchführt?
  • Können Sie relevante Spuren am Unfallort sichern?
  • Kennen Sie die Wertminderung Ihres Kfz durch Unfall?
  • Haben Sie die Situation voll im Griff?

Die Polizei ist in Hessen bei den allermeisten Unfällen nicht mehr zur Spurensicherung verpflichtet (nur noch bei Personenschäden oder Straftatbeständen). Beweise sind jedoch die entscheidende Grundlage, um:

  • berechtigte Schadenersatzansprüche durchzusetzen;
  • unberechtigte Schadenersatzansprüche gegen sich abzuwenden, denn am Unfallort ist noch alles klar - „Das Bisschen zahl’ ich ohne Versicherung“, doch wenn die Schadenhöhe bekannt wird, soll man plötzlich auch teilweise Mitverursacher sein und die Probleme fangen an.

Das bedeutet für Sie, Sie müssen die Beweise selbst sichern. Unmittelbar an der Unfallstelle zu entscheiden, welche Spuren relevante Beweise sind und welche nicht, dafür fehlen jedoch zum einen meist die Erfahrung und zum anderen die erforderliche Ruhe. Also lassen Sie „Ihre“ Beweise doch von denjenigen sichern, die sich täglich mit der Entstehung von Verkehrsunfällen und den hieraus entstehenden Ersatzansprüchen befassen. Denn Sie haben das Recht einen Sachverständigen Ihrer Wahl mit der Beweissicherung unmittelbar an der Unfallstelle und auch später zur Ermittlung der Schadenshöhe an Ihrem Fahrzeug zu beauftragen. Warum also darauf verzichten, zumal Ihnen hierdurch bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall keine Kosten entstehen. Diese sind nämlich vom Unfallverursacher, bzw. dessen Haftpflichtversicherer zu tragen.

Dasselbe gilt übrigens für die Kosten, die durch die Einschaltung eines Rechtsanwaltes Ihrer Wahl entstehen.

Also ... nehmen Sie Ihre Rechte in Anspruch und sie erhalten eine fundierte Grundlage um Ihre Ansprüche aus einem unverschuldeten Verkehrsunfall beim Unfallverursacher, bzw. seinem Haftpflichtversicherer durchzusetzen.

Rufen Sie uns an und wir senden Ihnen kostenlos diese Informationen nebst
Ihrer SOS-Card:

SOS-Card